1. Home
  2. >
  3. Rechtsgebiete
  4. >
  5. Familienrecht
  6. >
  7. Scheidungsanwalt – ist das ein eigener Beruf?

Scheidungsanwalt - ist das ein eigener Beruf?

Scheidungsanwalt – ist das ein eigener Beruf?

Ohne Anwalt keine Scheidung. Für jede Scheidung braucht man einen Rechtsanwalt. Dies ist mittlerweile allgemein bekannt. Es gibt auch in Berlin, auch in Berlin Marzahn-Hellersdorf, viele Anwälte, die sich auf das Scheidungsrecht spezialisiert haben. Die Frage ist, ob es den Beruf "Scheidungsanwalt" gibt oder nicht.

Ohne Anwalt keine Scheidung!

Jede dritte Ehe wird in Deutschland geschrieben. Die Tendenz ist steigend. Nach Ablauf des Trennungsjahres ist grundsätzlich die Ehescheidung möglich, sofern diese von einem Rechtsanwalt beantragt wird. Die Beantragung durch einen Anwalt ist dabei zwingend. Die Ehepartner selbst können wirksam keinen Scheidungsantrag stellen oder beantragen, dass die Scheidung zurückgewiesen wird. Eine Scheidung beim Notar ist nicht möglich.

Familiengericht Kreuzberg zuständig für Marzahn-Hellersdorf

Für Berlin Marzahn-Hellersdorf ist grundsätzlich das Familiengericht Kreuzberg, Hallesche Ufer 62, örtlich für das Scheidungsverfahren zuständig. Dort muss ein entsprechender Scheidungsantrag anwaltlich eingereicht werden. Dies geschieht mittlerweile elektronisch per beA (elektronischer Rechtsverkehr).

Dauer des Scheidungsverfahrens

Eine einvernehmliche Scheidung mit Versorgungsausgleich dauert in der Regel zwischen einem 7 oder 12 Monaten. Wenn das Scheidungsverfahren strittig ist oder weitere Scheidungsfolgen im Scheidungsverbund (z.B. Zugewinn oder nachehelicher Unterhalt) geltend gemacht werden, kann die Scheidungsdauer weitaus länger betragen.

Scheidungsanwalt - gibt es nicht

Um es kurz zu machen, es gibt dem Beruf "Scheidungsanwalt" nicht. Dies ist jedenfalls keine geschützte Berufsbezeichnung eines Anwalts.

Fachanwälte für Familienrecht

Was es aber gibt, das sind Anwälte, die sich zum Beispiel auf das Familienrecht spezialisiert haben. Eine solche Spezialisierung wird der Rechtsanwalt in der Regel durch die Belegung eines Fachanwaltskurses forcieren. Auch wenn es keinen Scheidungsanwalt gibt, so gibt es von daher einen Fachanwalt für das Familienrecht. Um Fachanwalt für Familienrecht zu werden, muss man einen Fachanwaltskurs entsprechenden Klausuren belegen und bestehen und darüber hinaus auch eine Fallliste von rund 100 Fällen zum Familienrecht bei der zuständigen Anwaltskammer einreichen. Sodann bekommt man den Titel "Fachanwalt für Familienrecht" verliehen und darf sich so nennen (wie meine Person).

Spezialisierung innerhalb des Familienrechts sinnvoll

Auch wenn der Titel Fachanwalt für Familienrecht suggeriert, dass der Rechtsanwalt das gesamte Familienrecht bearbeitet, so gibt es auch hier Anwälte die auf bestimmte Bereiche spezialisiert sind und andere Bereiche zum Beispiel nicht bearbeiten.

Andreas Martin
Andreas Martin